Templatefotobreiz.jpg

Niederlage der Frauen bei der Eintracht

Die spielerisch starken Gastgeberinnen ließen keine Überraschung zu. Unsere Frauen präsentierten sich am Riederwald im Spiel bei der Zweiten Mannschaft der Frankfurter Eintracht mitnichten schwach, aber am Ende stand ein glatter 4:0-Sieg des Tabellenzweiten. 

 

Jetzt hat unser Team bis zum 13. März Zeit, sich auf das nächste schwere Spiel gegen die SG Ueberau vorzubereiten.

Bernd Gärtling nicht mehr Frauentrainer

Dass es bei unseren Frauen in dieser Saison nicht optimal läuft, verrät ein Blick auf die Verbandsligatabelle: Nach vier Siegen, vier Unentschieden und sechs verlorenen Spielen steht das Team mit 16 Punkten zwar auf dem 7. Tabellenplatz, doch am Ende der Saison fliegen ab Rang 9 gleich fünf Mannschaften aus der Verbandsliga heraus!

 

Keine komfortable Situation für das Team. Erschwerend kommt nun hinzu, dass Trainer Bernd Gärtling aus privaten Gründen nicht mehr als Trainer zur Verfügung steht. Eine Entscheidung, die akzeptiert und gemeistert werden muss.

 

Ab sofort wird mit Janina Reutershahn eine erfahrene und äußerst erfolgreiche Spielerin die Trainingseinheiten leiten. Melanie Reismann-Schaefer, Joey Schaefer und Maurice Fröhlich bleiben als Co-Trainer an Bord und unterstützen genau wie die Abteilungsleiterinnen Larissa Halm und Jasmin Smith das Team.

Frauen konnten nicht überraschen

Unser Spielberichterstatter Maurice Fröhlich bescheinigt unseren Frauen eine sehr gute Vorstellung beim Tabellendritten. Allerdings wurde die gute Leistung nicht belohnt. Der TSV Pfungstadt ließ sich die drei Heimpunkte nicht entgehen und siegte mit 3:1.

 

In der 15. Minute ein Tor für das Nullachterteam, das jedoch, weil aus einer Abseitsposition erzielt, nicht anerkannt wurde. Dem 1:0 für den TSV in der 26. Minute folgte drei Minuten vor der Halbzeit noch der Ausgleich! Erzielt von Daniela Nesic. Es war ein Tor der Marke „Wow“!! Ein sehenswerter Seitfallrückzieher!

 

Im ersten Drittel der zweiten Halbzeit bestimmten die Frauen vom Zehntenhof über weite Strecken das Spiel. Das zweite Tor schossen allerdings die Gastgeberinnen und zwar in der 60. Minute. Trotz des Rückstandes resignierten unsere Frauen nicht und versuchten, den Ausgleich zu erzielen. Dies misslang. In der 80. Minute das 3:1. Zwei gute 08-Chancen blieben in den letzten zehn Minuten ungenutzt und so war der Traum von einem Punktgewinn beim Tabellendritten ausgeträumt.

 

Mit dem Abpfiff der heutigen Begegnung wurde gleichzeitig die Winterpause angepfiffen oder besser gesagt: eingeläutet!

Mageres 2:2 unserer Frauen gegen die SG Haitz

Mit den angestrebten drei Punkten ist es leider nichts geworden! Obwohl unsere Frauen den Gästen aus Haitz spielerisch überlegen waren, notierte Schiedsrichter Tim Dalef nach Spielschluss ein 2:2 im Spielberichtsbogen.

 

Die SG Haitz 08 ging in der 5. Spielminute durch einen Treffer von Theresa Noll in Führung. Daniela Nesic konnte in der 26. Minute ausgleichen und Janina Reutershahn sechs Minuten vor dem Halbzeitpfiff gar den Führungstreffer erzielen! Super!

 

Nicht super, dass die Gäste in der 50. Minute den Ausgleichstreffer erzielen konnten. Erneut stand die Nummer 10, Theresa Noll, im richtigen Moment an der richtigen Stelle. Fortan, so berichtet Maurice Fröhlich, plätscherte das Spiel ohne Höhepunkte dahin. Einige Torchancen in der Endphase des Spiels wurden von unseren Frauen nicht genutzt. Ein Sieg wäre möglich gewesen!

Unsere Frauen siegen beim Tabellenletzten

Alles andere als der deutliche 7:2-Sieg unserer Frauen bei der FSG Nauheim/Königstädten wäre „Enttäuschung pur“ gewesen, denn die Gastgeber konnten in den zehn Spielen der laufenden Saison erst einen Punkt an Land ziehen!

 

Dennoch:  Unsere Frauen nahmen die Begegnung nicht auf die leichte Schulter! Maurice Fröhlich: „In der Anfangsphase spielten unsere Frauen sehr schön, dann flachte das Spiel ab. Am Ende war die Pflichtaufgabe mit 7:2 optimal erfüllt!“

 

Coach Bernd Gärtling vernahm die frohe Kunde fernab des Geschehens auf „Malle“. Er wurde von Melanie Reismann-Schaefer und Joey Schaefer erfolgreich vertreten!

 

Für die sieben 08er-Tore sorgten Katharina Schreiner, Victoria Bischoff, Miriam Calmano, Alisa Frick (2) und Janina Reutershahn (2).

© 2017 1. FSV Schierstein 08 e.V.. All Rights Reserved. Designed By WarpTheme

Please publish modules in offcanvas position.