Templatefotobreiz.jpg

Wenn die Hochzeitsglocken läuten

 

Nach einer erfolgreichen Fußballsaison ein weiterer Highlight im Leben unseres Spielers Christian Barthel. Für seine Frau Letizia und ihn läuteten vor ein paar Tagen die Hochzeitsglocken. Der Vorstand und die Nullachterfamilie gratulieren auf das Herzlichste und wünschen einen langern, stets glücklichen gemeinsamen Lebensweg!

 

Donnerstag, Samstag und Sonntag: Jugendfußball

Schwarz-weiße Fahnen weh'n im Wind!

 

Schöner hätte der letzte Spieltag der Saison 2018/19 nicht über die Bühne des Zehntenhofs gehen können. Die Sonne strahlte mit den 230 Fans um die Wette und beide Mannschaften – die Erste und die Zweite – kickten noch einmal nach Herzenslust.

 

Der Reihenfolge nach: Zuerst kickte das Reserveteam gegen die „etwas älteren Herren des Vereins“ – sprich AH 1. Dies deshalb, weil Igstadt keine Zweite Mannschaft stellen konnte. Im ersten Durchgang dominierte das Reserveteam und ging bis zur Halbzeit „leicht“ in Führung. In Halbzeit zwei trumpften die Oldies mit mathematischer List und Routine so richtig auf! Am Ende verkündete der Stadionsprecher ein 13:13. Ein Ergebnis, dass er mit Hilfe des § 13 Absatz 4 a der FIFA-Spielordnung errechnet hatte.

 

Völlig „stresslos“ sodann das Spiel der Ersten Mannschaft gegen die Spielvereinigung Igstadt. Beide Mannschaften hatten beim Anstoß ihre Ziele erreicht. Die Nullachter hatten den Meistertitel längst in der Tasche, Igstadt – nach der mittäglichen Heimniederlage von Amöneburg/Kostheim – vor der Abstiegsrelegation gerettet.

 

Nach der offiziellen Meisterehrung durch Klassenleiter Matthias Ott, spielte der Meister locker auf, ließ das Leder in ganz vielen Szenen meisterlich durch die eigenen Reihen laufen und zauberte die Kugel gleich achtmal in den Kasten der Gäste. Hierfür verantwortlich Daniel Künzl (3), Ali Sarvandian (2), Riccardo Guarino, Inan Güder und Marc Link. Für den Ehrentreffer sorgte Gästespieler Leonard Morguet.

 

Was nach dem Abpfiff folgte? „We are the Champions“- „Wir sind der geilste Club der Welt“ – „Schwarz-weiße Fahnen weh‘n im Wind“!

 

Jubel und Freude pur bei den Protagonisten und den Fans! Die Meister bekamen ihre Meisterschale und jeder einzelne „Meister“ eine Erinnerungsplakette überreicht. Bei den treuen Fans, die sich fünf Minuten vor Spielendet mit dem superschönen Meisterschafts-Shirt geschmückt hatten, bedankte sich der Vorstand mit einem „Dankesflyer“, den man a) lesen und b) am Grill- und Bierstand einlösen konnte.

 

Und dann gab es auch noch Ehrennadeln für „jede Menge" Spieleinsätze im Nullachtertrikot: Florian Garsch, Daniel Pollner, Marcel Heimann und Hajrettin Aktürk wurden für 200 Spiele geehrt. Des Weiteren Riccardo Guarino für 300, Daniel Künzl und Sven Lauterbach für 400 und Oliver Käbe für 500 Spiele. Langjährige Treue zu einem Verein – ja, das gibt es auch heute noch!

 

Dass nach dem „offiziellen Teil“ die Party erst richtig startete und die Anwohner rund um den Zehntenhof sämtliche Augen – oder besser gesagt: alle Ohren zudrücken mussten, versteht sich von selbst! Es wurde ein langer Abend!

 

Ein Highlight darf an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben: Die sicherheitstechnisch optimal geordnete „Traktoranhängerfahrt“ durch Schierstein sowie die vielen selbstgenähten schwarz-weißen Fahnen, die zukünftig in der Kreisoberliga wehen werden!

 

Allen, die zum Gelingen des so fröhlichen Finaltages beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön!

 

Meistertrainer Athanasios "Saki" Politis konnte beim Finaltag am Zehntenhof nicht dabei sein. Er ist wegen eines Trauerfalls zur Zeit in Griechenland.Seine Jungs schickten ihm einen herzlichen Fotogruß.

 

Fotos: Dr. Manfred Voigt

 

 

 

Die Nullachter trauern um Ali Schuh

Wenige Tage vor seinem 78. Geburtstag verstarb am Donnerstag das Ehrenmitglied des FSV Schierstein 08 Alfons Schuh.

 

„Ali“ - so wurde er in Fußballkreisen genannt - schnürte im Jahre 1953 als Zwölfjähriger erstmals bei den Nullachtern die Fußballstiefel. Nach der erfolgreichen Jugendspielzeit schaffte „Ali“ sofort den Sprung in die Erste Mannschaft der Nullachter. Während seiner aktiven Laufbahn zog es den „Fußballbesessenen“ vorübergehend ans Kleinfeldchen zu der damals erfolgreich spielenden SpVgg Nassau Wiesbaden.

 

Auch als Trainer war Alfons Schuh erfolgreich tätig, zuletzt über viele Jahre hinweg als Jugendtrainer beim TuS Dotzheim. Seinen Nullachtern blieb er bis zuletzt treu und besuchte - trotz seiner Erkrankung — vor wenigen Wochen noch ein Heimspiel seiner Nullachter.

Und nach dem Spiel wird gefeiert!

 

 

Am Sonntag trifft sich die Nullachter-Fan-Gemeinschaft zum Saisonfinale am Zehntenhof. Auf dem Programm steht um 15.00 Uhr das Spiel der Ersten Mannschaft gegen die Spvgg Igstadt. Das Spiel der Zweiten Mannschaft wurde von Seiten der Spvgg Igstadt am Dienstagnachmittag leider abgesagt.

 

Spielausschussvorsitzender Sven Lauterbach setzt auf Sieg: "Wir wollen uns mit einer guten Vorstellungen von unseren Fans in die Sommerpause verabschieden!" Dass nach dem Abpfiff des Spiels der Ersten Mannschaft der Tag am Zehntenhof noch nicht zu Ende ist, ist Ehrensache! Hans Groth, der 1. Vorsitzende: "Vorstand und alle treuen Fans werden das Meisterteam hochleben lassen und gemeinsam einen trinken! Letztendlich geht eine großartige Saison zu Ende, die zum Titel und zum Aufstieg geführt hat!"

 

Unsere Frauen bestreiten am Samstagabend um 17.00 Uhr am Zehntenhof das letzte Saisonspiel gegen Starkenburg/Heppenheim.

 

© 2017 1. FSV Schierstein 08 e.V.. All Rights Reserved. Designed By WarpTheme

Please publish modules in offcanvas position.