Templatefotobreiz.jpg

Rundschreiben des Präsidenten des HFV

Rundschreiben zum Spielbetrieb unter Corona-Bedingungen vom 29.07.2021
 
Liebe Sportfreunde,
in Hessen haben wir derzeit noch eine relativ entspannte Corona-Lage. Trotzdem gelten nach wie vor viele Einschränkungen und trotz niedriger Zahlen ist weiterhin vorsichtiges Handeln geboten. Im vergangenen Jahr konnten wir mit dem Ende der Sommerferien einen Anstieg der Infektionen verzeichnen, der dann Ende Oktober den Spielbetrieb erneut zum Stillstand gebracht hat. Mit dem heutigen Wissen können wir dieses Jahr aus den Fehlern der Vergangenheit lernen.
 
Daher bitten wir Sie die nachfolgenden Hinweise und Empfehlungen sorgfältig zu lesen und an Ihre aktiven Vereinsmitglieder weiterzugeben.
 
Aktuelle Verordnungslage
Gemäß § 20 der hessischen Corona-Schutzverordnung ist das Fußballspielen auf Sportanlagen nur erlaubt, wenn ein entsprechendes Hygienekonzept vorliegt. Das gilt gleichermaßen für den Spiel- und Trainingsbetrieb, vor allem wenn Zuschauer (§ 16) eingelassen werden. Das im vergangenen Jahr zur Verfügung gestellte Hygienekonzept hat nach wie vor Gültigkeit. Bitte setzen Sie Ihr Hygienekonzept unbedingt um! Wir gehen davon aus, dass in diesem Jahr durch die Ordnungsbehörden verstärkt Kontrollen durchgeführt werden.
Hinweise zu den geltenden Bestimmungen, wie etwa der aktuellen Corona-Schutzverordnung, dem „Stufenplan“ in Hessen und geltender Auslegungshinweise zur Corona-Schutzverordnung finden Sie in den hier verlinkten Dokumenten; sowie aktualisierte Hinweise des Verbandes zum Spiel- und Trainingsbetrieb auf der Startseite des Hessischen Fußball-.Verbandes unter https://www.hfv-online.de/verband/.
 
Hinweise des Verbandes zum Spiel- und Trainingsbetrieb
Abstandsgebote und Maskenpflicht gehören für uns mittlerweile zum Alltag. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen konnten wir im vergangenen Jahr an einigen Stellen eine gewisse Sorglosigkeit feststellen. Es ist uns ein besonderes Anliegen, genau hier anzusetzen:
 
1. Die größte Ansteckungsgefahr droht in geschlossenen Räumen. Kabinen und Duschen können mit der notwendigen Sorgfalt genutzt werden. Das bedeutet konkret eine minimale Aufenthaltsdauer, Verzicht auf Mannschaftsansprachen in der Kabine und im Idealfall das Tragen einer Maske.
Geselligkeit ist Teil der Identität im Amateurfußball und sollte derzeit nur im Freien gelebt werden. Bitte verzichten Sie unbedingt auf gesellige Runden in den Kabinen!
 
2. Im Freien ist die Ansteckungsgefahr deutlich geringer als in geschlossenen Räumen, aber nicht ausgeschlossen. Auf den Ersatzbänken sitzen Spieler in der Regel eine Halbzeit und länger beieinander, meist ohne den notwendigen Mindestabstand. Bei den neuen Corona-Varianten geht man bereits bei wenigen Minuten engem Kontakt von einem erhöhten Ansteckungsrisiko aus. Bitte achten Sie auf den Mindestabstand auf den Ersatzbänken oder verpflichten Sie Ihre Spieler einen Mund-Nasenschutz zu tragen!
 
3. Gerade im Urlaub konnte im vergangenen Jahr eine erhöhte Sorglosigkeit festgestellt werden, insbesondere wenn in anderen Ländern andere Bestimmungen gelten. Wer aus dem Urlaub nach Hause kommt, kann das Virus bereits unbemerkt in sich tragen. Durch einen sofortigen Einstieg in den Spiel- und Trainingsbetrieb besteht dann die erhöhte Wahrscheinlichkeit, Mitspieler und andere Vereinsmitglieder ebenfalls anzustecken. Für die restliche Mannschaft bedeutet das in der Regel eine Quarantäne. Wir möchten Ihnen daher für Urlaubsrückkehrer eine Handlungsempfehlung ans Herz legen: Bitte nehmen sie Urlaubsrückkehrer erst 72 Stunden nach deren Ankunft wieder in den Spiel- und Trainingsbetrieb auf und nur nach Vorliegen eines negativen Schnelltests!
 
Impfen ist die beste Verteidigung
Die niedrigen Infektionszahlen in Hessen und die damit verbundenen Lockerungen und Möglichkeiten für den Amateursport haben dafür gesorgt, dass der Fußball in Hessen wieder rollen kann. Dennoch ist die Pandemie noch nicht vorüber und das Coronavirus nicht besiegt. Neue Virusvarianten verbreiten sich und gleichzeitig sinkt die Impfbereitschaft in der Bevölkerung. Während noch vor einigen Wochen Impftermine begehrt waren, gibt es jetzt ausreichend Angebote und Möglichkeiten - teilweise sogar ohne vorherige Terminvereinbarung. Impfen ist der Weg aus der Pandemie und gleichzeitig der Weg zurück in den flächendeckenden Vereinssport.
 
Der Erfolg der kommenden Saison wird nicht nur von der Umsetzung der Hygienekonzepte abhängen, sondern im Wesentlichen auch von einer möglichst hohen Anzahl geimpfter Spieler. Der Hessische Fußball-Verband unterstützt daher ausdrücklich die Impfkampagne der Landes- und Bundesregierung. Bitte werben Sie in Ihren Vereinen intensiv um die Impfbereitschaft Ihrer Spieler und Vereinsmitglieder!
Die Impfempfehlung des Verbandes beruht dabei auf der Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission beim Robert-Koch-Institut (STIKO) und bezieht sich damit zunächst auf Erwachsene. Informationen zum Impfen von Kindern und Jugendlichen in den Impfzentren entnehmen Sie bitte folgendem Schreiben der Task Force Impfkoordination des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport.
 
Mit sportlichen Grüßen
HESSISCHER FUSSBALL-VERBAND
Stefan Reuß     Frank Illing 

Wer kann bei Wohnungssuche helfen?

Eine ehemalige Spielerin unseres Frauenteams möchte wieder nach Wiesbaden ziehen und sucht eine 3- oder 4-Zimmerwohnung - am liebsten in Schierstein. Wer kann bei der Vermittlung behilflich sein? Infos bitte an Hans Groth, Telefon 0611/21788 oder 0177 1873662

Mitgliederstatistik

© 2017 1. FSV Schierstein 08 e.V.. All Rights Reserved. Designed By WarpTheme

Please publish modules in offcanvas position.